energetische Sanierungung    von Wohngebäude

 

Telefon     0221 -  340  98  300

oder   mobil       0173  62  33 1

e-mail   info@ing-schmitz.com

 

 

Gesetz soll motivieren.

Bisher kann es Vermieterinnen und Vermietern grundsätzlich egal sein, wieviel Ihre Mieterinnen und Mieter fürs Heizen zahlen. Denn die Kosten werden  1:1  

weitergereicht. Das soll sich allerdings ändern : Die Bundesregierung plant, dass sich Vermieterinnen und Vermieter künftig an den CO2-Kosten beteiligen.

Vorgesehen ist ein Stufenmodell : je mehr CO2 pro m2 ein Haus oder eine Wohnung beim Heizen verursacht, desto höher ist der Anteil, den die Eigentümerin oder der Eigentümer tragen muss. Das Gesetz soll sie dazu motivieren, die Gebäude energetisch zu verbessern.

 

 

Brüssel / EU         Dezember  2021

Der Bund fordert die Gebäudesanierung und stellt Rekordmittel für die klimafreundliche Sanierung von Gebäuden bereit. Der Stopp für die Fördermittel durch die neue Bundesregierung wurde inzwischen aufgehoben. Bislang wurden die Klimaziele im Bereich der Gebäudeenergie noch nicht erreicht, das muss und wird sich ändern, sagt die neue Bundesregierung.  Sie brauchen für die Modernisierung ein Architekturbüro die Erfahrung in der Ausführung und den Baukosten haben.

 

modernisieren Sie immer nur mit einem Fachplaner !

 

 was möchten Sie umbauen oder Modernisieren ?

  • einen neuen Balkon oder eine Loggia ?  barrierefrei ?
  • das Dach dämmen oder zu Wohnzwecke ausbauen ?  Baugenehmigung  stellen wir
  • eine neue Heizungsanlage und Warmwasserspeicher erneuern ?
  • neue Fenster ?      3 - fach Verglasung nach  GEG ?
  • die Fassade dämmen ?   WDVS
  • die Kellerdecke dämmen ?   Mineralwolle  A1 nicht brennbar
  • barrierefrei umbauen oder altersgerecht ?  ein Personenfahrstuhl ?
  • Solaranlage ?   Fotovoltaikanlage ?   Wärmepumpe ?

 

 Wir bieten Ihnen ein Leistungspaket an, oder Einzelmaßnahmen

  •  einen Ortstermin durchführen und Hinweise geben
  • eine Gesamt- oder Einzelmaßnahme ausarbeiten
  • Angebote einholen und Kosten ermitteln
  • Mithilfe bei der Auftragsvergabe nach VOB
  • sorgfältige Bauleitung
  • und was ganz wichtig ist, die Beschaffung der Fördermittel

 

wichtige KfW  Fördermöglichkeiten für die Modernisierung

Wenn Sie sanieren möchten, ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eine wichtige Adresse, allerdings immer über die eigene Hausbank. Wir berechnen für Sie, erbringen die nötigen Nachweise und stellen die Fördermittelanträge. Einfacher und preiswerter geht's nicht.

 

Warum überhaupt ein vermietetes Mehrfamilienhaus energetisch modernisieren ? Was hat denn der Vermieter davon ?

Der Immobilienbesitzer möchte sein Kapital, sein Wohnhaus, langfristig wirtschaftlich vermieten. Das setzt voraus, dass er auch  mit der Zeit geht, d.h. regelmäßig sein Haus modernisiert. Unterlässt er Verbesserungen am Haus, damit sind keine notwendigen Reparaturen gemeint, wird sich die Gesamtnutzungsdauer des Mehrfamilienhauses reduzieren und der Wert fällt.

 

 

neue Fenster einbauen

 

neue, gut gedämmte Fenster nach EnEV und KfW-Vorgaben einbauen. Alte Fenster ausbauen und entsorgen, neue Kunststofffenster  "richtig" einbauen.  

Fassade dämmen

die Fassade dämmen. Erst berechnen, damit Sie Fördermittel erhalten. Dann planen und ausführen.   Mit einem  "neuen Kleid"  sieht Ihr Haus dann viel schöner aus, spart Energie und steigert den Immobilienwert !

Balkon sanieren

Balkone sanieren. 

Der alte Balkon ist abgenutzt ?  die Abdichtung wasserdurchlässig ?  die Stahlbewehrung rostet sichtbar unter der Balkonplatte ?   der Bodenbelag muss erneuert werden ?   die Brüstung ist sanierungsbedürftig ?

Dach neu dämmen

....   wenn schon, dann auch das Dach sanieren. Alte Pfannen runter, zwischen den Sparren dämmen und neu eindecken. Das Dach soll zu Wohnzwecke ausgebaut werden ?   Dann stellen wir für Sie den Bauantrag.

Kellerdecken Dämmung

Die Kellerdecke sollten Sie, bei entsprechender Raumhöhe, auch dämmen.

Die Kellerdecke kann preiswert in B2, Polystyrol gedämmt werden. Diesen Vorgang haben wir uns vom Bauministerium schriftlich geben lassen !

Eine Tiefgaragendecke jedoch nur in A1, nicht brennbare Mineralwolle.

neue  Heizung


eine neue, energiesparende  Heizungsanlage

und eine Warmwasserversorgung